Aktuelle Pressemeldungen


Second Life der Weiterbildung


Mit dem „WBS LearnSpace 3D“ startet der Weiterbildungsspezialist WBS TRAINING ein virtuelles Weiterbildungsangebot. Der WBS LearnSpace 3D ermöglicht neue Bildungserfahrungen in einer eigenen virtuellen Welt. Die Weiterbildungsteilnehmer erleben das Erlernte in virtuellen aber realistischen Umgebungen, Räumen und Firmen. Sie können auf allen Ebenen untereinander – also mit Kollegen und Trainern – interagieren und kommunizieren. Der WBS LearnSpace 3D erlaubt eine ideale Vorbereitung auf die reale Arbeitswelt. WBS stellt den Protototypen dieses innovativen und digitalen Lernmodells erstmalig am 25. Januar 2017 auf der Learntec vor.

Zukunft der digitalisierten Weiterbildung eingeläutet

Mit dem WBS LearnSpace 3D läutet WBS Training eine neue Ära der digitalisierten Weiterbildung ein. Denn durch die Nutzung von virtuellen Realitäten und Räumen entstehen für die Nutzer neue Lern- und Weiterbildungserfahrungen: interaktiv, weniger anonym und realistisch. Weiterbildung wird zum Erlebnis und ermöglicht neue Praxiserfahrungen.

Nachdem WBS TRAINING bereits mit seiner digitalen Lernplattform WBS LernNetz Live erfolgreich ein breites Angebot für das digitale und flexible Lernen via Internet mit vielen tausend Absolventen betreibt, soll der vorgestellte Prototyp des WBS LearnSpace 3D die nächste Ära der Weiterbildung demonstrieren. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung werden so neue Lerninhalte und Lernformen für die Weiterbildung der Zukunft entwickelt.

In seiner Keynote auf der Learntec wird Martin Geugis, Mitglied der WBS Geschäftsleitung, das neue virtuelle Lernangebot am 25.1.2017 um 12 Uhr unter dem Titel „Nicht Pauken! Erleben!“ im Konferenzsaal vorstellen.

Die aktuelle Trendstudie „Digitale Bildung auf dem Weg ins Jahr 2025“ des Essener mmb Instituts – Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung mbH zeigt, dass insbesondere die Weiterbildung von der Digitalisierung profitieren wird. Danach wird der Anteil des digitalen Lernstoffs von 36 auf 63 Prozent steigen und viel stärker als bisher auch neue Zielgruppen erreichen. Neben technologischen Aspekten wird dabei vor allem das soziale und kollaborative Lernen eine zentrale Rolle spielen. Die Experten erwarten in den kommenden Jahren im Bereich des E-Learnings eine Steigerung des Umsatzes von 110 Prozent.