Aktuelle Pressemeldungen


Arbeitgeber investieren immer stärker in betriebliches Gesundheitsmanagement


Stellenmarkt-Auswertung der WBS Akademie zeigt Anstieg der Jobangebote um über 30 Prozent

Die Förderung der Gesundheit am Arbeitsplatz rückt zunehmend in den Fokus der Arbeitgeber in Deutschland – dies zeigt eine aktuelle Auswertung des Stellenmarktes im Auftrag der auf berufliche Weiterbildung spezialisierten WBS Akademie: Demnach stieg sowohl die Anzahl der ausgeschriebenen Stellen als auch die der ausschreibenden Unternehmen im Bereich Gesundheitsmanagement um mehr als 30 Prozent im ersten Halbjahr 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Als unterstützende Maßnahme zur firmeninternen Gesundheitsvorsorge bietet die WBS Akademie eine innerbetriebliche Fortbildung an.

Wachsende Nachfrage nach Gesundheitsmanagern in deutschen Unternehmen

Gesundheit am Arbeitsplatz ist keine Privatangelegenheit – diese Erkenntnis setzt sich mehr und mehr in Deutschlands Chefetagen durch. Damit reagieren die Unternehmen auf die Tatsache, dass der Krankenstand deutscher Angestellter seit über einem Jahrzehnt stetig steigt: Fehlten Mitarbeiter 2004 krankheitsbedingt noch durchschnittlich 8,7 Tage im Jahr, lag die Zahl letztes Jahr bereits bei 10,8 Tagen (Quelle: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung). Der erkannte Handlungsbedarf lässt sich aus den Stellenanzeigen ablesen, wie eine aktuelle Auswertung der WBS Akademie ergibt: Demnach stieg die Zahl der ausgeschriebenen Stellen für Gesundheitsmanager von 731 im ersten Halbjahr 2016 auf 981 Stellen im Vergleichszeitraum dieses Jahres – eine Steigerung von rund 33 Prozent. Gleichzeitig suchen mehr Firmen nach betriebsinternen Gesundheits-Spezialisten: Waren es bis Juni 2016 noch 466 Unternehmen, so hatten 2017 bereits 631 eine offene Position zu vergeben – ein Plus von rund 35 Prozent. Die WBS Gruppe analysiert regelmäßig den deutschen Stellenmarkt in Zusammenarbeit mit dem Marktführer der Stellenmarktanalyse index Anzeigendaten. Für die Auswertung der offenen Stellen im Gesundheitsmanagement wurden die Daten aus Stellenbörsen im Internet, in Fachzeitschriften, Tageszeitungen und von Unternehmenswebseiten erfasst. Dabei wurde jede Stelle nur einmal gezählt, unabhängig davon, wie oft sie ausgeschrieben war.

Gesundheit am Arbeitsplatz: Arbeitgeber gefordert 

Mit der verstärkten Schaffung von Positionen zum innerbetrieblichen Gesundheitsmanagement reagieren die Arbeitgeber auf einen Trend, den auch eine aktuelle Untersuchung des Instituts für Betriebliche Gesundheitsberatung im Auftrag der Techniker Krankenkasse bestätigt, für die über 800 Geschäftsführende, Personaler und Verantwortliche für Betriebliches Gesundheitsmanagement befragt wurden. In der Trendstudie #whatsnext vom Mai 2017 gaben neun von zehn Befragten an, dass das Engagement der Führungsebene ausschlaggebend für die Einführung von Maßnahmen zur Gesundheit am Arbeitsplatz ist. Eben dieses Engagement sehen Management und Personalverantwortliche als ihre wichtigste Aufgabe in fünf Jahren an. Aktuell besteht jedoch noch großer Nachholbedarf: So ergab die Studie, dass in jedem elften Unternehmen noch überhaupt keine Maßnahmen zur Gesundheitsförderung implementiert sind; ein Drittel macht lediglich einzelne Angebote, bei einem weiteren Drittel befindet sich ein ganzheitliches Gesundheitsmanagement immerhin im Aufbau.

Gesundheitsmanagement als innerbetriebliche Fortbildung

Ergänzend zu den Bemühungen um die Mitarbeiter-Gesundheit oder in Vorbereitung auf die Einstellung eines Gesundheitsmanagers bietet es sich an, eine Fortbildung zum Thema Gesundheitsmanagement wahrzunehmen. Entsprechende Angebote macht die WBS Akademie als Marke der WBS Gruppe, einem der größten privaten Bildungsanbieter Deutschlands. Das zweitägige Seminar „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ richtet sich an Personaler, Gesundheitsmanager sowie Führungskräfte, die in ihrem Unternehmen ein betriebliches Gesundheitsmanagement aufbauen wollen. Hierzu vermittelt der Kurs konkrete Informationen zu Instrumenten, Strategien und Handlungsoptionen anhand von fundierter Theorie, Praxisbeispielen, Einzel- und Gruppenübungen.